Spielbetrieb Männer/Frauen

Anmeldung

Finde uns auf Facebook

 
 

So richtig verkorkst .....

war das Spiel am Samstag, den 02.09.2015 auf heimischen Boden gegen Eintracht Osterwieck.Die Germania-Kids kamen von Anfang an nicht ins Spiel. Die Abwehr passte nicht auf, das Zusammenspiel passte nicht und Bälle gingen schon im Aufbauspiel an den Gegner verloren. Es hagelte nur so Tore für den Gegner. Was war los mit den Kids. Je mehr Tore der Gegner erzielte, desto lustloser und unmotivierter wurden die Germania-Kids. Spieler verließen einfach weinend den Platz, weil der Mannschaftskapitän zu mehr Aktionen aufrief, andere ließen sich mit der Begründung "...kein Bock mehr..." auswechseln Seine Sache gut machte der Ersatztorhüter, Marc Brandt, der für den krankgemeldeten , Maurice Schulze, im Tor stand. Auch der Kapitän der Mannschaft bemühte sich das Spiel für die Germaniakids am Laufen zu halten. Je torreicher das Spiel für den Gegner wurde, desto mehr Vorwürfe und Schuldzuweisungen gab es in der Germaniamannschaft untereinander. Von usammenhalt keine Spur mehr. Das Spiel endete in einem Desaster mit 0:10 für die Gäste aus Osterwieck. Dabei sind die Germania-Kids sehr wohl in der Lage gegen diese Mannschaft zu bestehen. Eine gründliche Analyse und klare Ziele sind erforderlich um in den nächsten Spielen die alte stabile Leistung aus der vergangenen Saison zu bestätigen.

Spieler :  Marc Brandt ; Fernando Müller , Til Legler , Jonas Meißner , Moritz Trosin , Egor Gapchenko ,                             Momo Grimmecke , Hannes Petzold , Ole Baxmann , Glenn Marquordt , Jannik Ziervogel ,                                 Liliano Pfeiffer ,

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen