Spielbetrieb Männer/Frauen

Anmeldung

Finde uns auf Facebook

 
 

D-Juniorinnen: Sieg im 2. Landesturnier

Am 22.10. trafen sich in Heudeber die D-Juniorinnen des Landes  in Heudeber zum zweiten Landesturnier. Leider hatten kurzfristig die dritte Mannschaften des Magdeburger FFC sowie die es SV Merseburg-Meuschau abgesagt. Daher veränderte die Spielleitung den Turniermodus dahingehend, dass die Spielzeit auf 20 Minuten verlängert wurde. Das umstrittene Fair-Play-Spiel (ohne Schiedsrichter) ist zu großen Teilen aufgegangen. Doch bestimmte Unsauberkeiten in der Zweikampfführung oder auch falsche Einwürfe sind nicht geahndet worden und könnten so bei manchen Spielerinnen sich verfestigen.

Dieses Mal konnten die D-Mädchen von Germania Wernigerode, nach dem holprigen Start und vorletzten Platz im ersten Turnier, überzeugen. Die gute Mannschaftsleistung, in der die Mädchen untereinander hielfen und gemeinsam versuchten spielerische Lösungen zu finden, war letztlich das Erfolgsrezept. Eine stabile Abwehr und ein wirkungsvoller Sturm überraschten die anderen Mannschaften.

Lediglich im ersten Spiel gegen die unerwartet spielfreudige Mannschaft des Magdeburger FFC II brauchten die Germaninnen lange, um ins Spiel zu kommen. Mit einem frühzeitigen 2:0 Rückstand kalt erwischt, gaben sie aber nicht auf und besannen sich auf ihr gutes Mannschaftsspiel. Doch die teilweise sehenswerten und schnell vorgetragenen Angriffszüge brachten zunächst keinen Erfolg. Doch in den letzten sieben Spielminutendrehten die Mädels noch einmal auf und Marie sowie Pia, die wohl besten Spielerin des Turniers konnten ausgleichen. geht man von den Torchancen aus, wäre ein klarer Sieg möglich und verdient gewesen. So gab es ein Unendschieden im ersten Spiel.

   

   

 

Das zweite Spiel gegen den VfB Glöthe war zunächst ausgeglichen, doch die Mädels aus Wernigerode fanden dieses Mal schneller ins Spiel. Eine hervorragende Torfrau der Gästemädels vernichtete reihenweise die Torchancen unserer Mädels. Doch in der 11. und 14. Minute konnte Marie die Entscheidung herbeiführen. Das 2:0 entsprang einem Eckball, den Marie scharf in den Strafraum spielte, so dass dieser direkt vom Körper eine Abwehrspielerin ins eigene Tor gelenkt wurde. 

Im dritten Spiel war die mannschaftliche Geschlossenheit besonders gefragt. Im Spiel gegen den Sieger des ersten Turniers konnte man einen starken Gegener erwarten. Doch die Harzerinnen drängten die Magdeburger Mädels immer wieder in die eigene Hälfte zurück und ließen dem Gegenr keine Räume. Im gegenteil: sie spielten so druckvoll und gingen schnell mit 2:0 durch zwei Tore von Marie in Führung. Den Anschlußtreffer der Elbestädterinnen beantwortete Chiara aus halbrechter Position in der achten Minute mit dem 3:1. Die Mädels aus Magdeburg bäumten sich noch einmal auf und erzielten erneut den Anschlusstreffer. Mit einem schnellen Konter und dem 4:2 durch Marie war das Spiel dann letztlich entschieden.

Nach diesem Turnier sind die Mädchen nahe an die Spitze herangerückt und haben nur noch drei Punkte Abstand in der Gesamtwertung auf die führende erste Mannschaft des Magdeburger FFC.

Aufstellung: Demuth (Tor), Bräunel, Ellenberg, Enkelmann, Ewert, Glaser, Koch, Koppik, Kraus und Vogel, 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen