Spielbetrieb Männer/Frauen

Anmeldung

Finde uns auf Facebook

 
 

C-Juniorinnen: Unentschieden beim TSV Germania Lamme

Nach einem Tag Ruhepause ging es für unsere C-Juniorinnen zum nächsten Kreisliga-Spiel. Da der FSA zwei Wochen zuvor mitteilte, dass das im August vom Kreis Braunschweig angesetzte Spiel wegen des Spielverbotes zum Totensonntag in Sachsen-Anhalt verlegt werden muss, kamen beide Vereine überein, das Heimrecht zu tauschen.

Es ist immer wieder das alte Lied beim Fussball: Man bzw. Mädchen nutzen die Chancen nicht und werden bestraft. So erging es auch den Germania- Mädels bei ihrem Auswärtsspiel in Braunschweig/Lamme. Obwohl sie das Spielgeschehen beherscht haben, konnten sie nicht gewinnen. Doch nun im Einzeln zu dem Spiel.

Bei Sonnenschein und winterlichem Temperaturen um den Gefrierpunkt traten die Wernigeröder Mädels gegen die C-Juniorinnen vom TSV Germania Lamme an. Beide Mannschaften hatten vor dem Spiel gleiche Punktzahl, Lamme jedoch mit zwei Spielen mehr. Die Harzerinnen wollten drei Pun kte mit nach Hause nehmen.
Nach einem ersten kurzen Abtasten übernahmen die Wernigeröderinnen die Kontrolle über das Spiel. Mit teil gute Zusammenspiel aber auch vielen Einzelaktionen kämpfte man sich schnell durchs Mittelfeld, doch vor fehlte es dann oft an Anspielstellen oder Genauigkeit. Einen Eckball in der 17. Minute wollte die Torfrau aus Lamme wegfausten, doch sie verschätzte sich und Traf Anna-Lenas Kopf mit beiden Fäusten, die wenig später das Spielfeld verlassen musste.

In der 21. Minute gelang dann Jessi nach Vorarbeit von Amy das erlösende und verdiente 1:0. Dem gingen schon fünf Großchancen voraus, die nicht genuitzt werden konnten. Lamme war gelegentlich gefährlich, aber die Torabschlüsse waren entweder völlig überhastet oder zu ungenau. Es folgten weitere Wernigeröder Chancen, doch bis zur Pause fiel kein Tor mehr. Dabei wurde den Germaninnen ein Freistoß von der Mittellinie verwehrt, als Jessi einem Ball nachlief und von der herauseilenden Torfrau weggrgrätscht wurde. Jessi spekulierte aber nicht auf das Faul und war schnell wieder auf den Beinen, kam durch das Nachtrten der immer noch liegenden Torfrau erneut zu Fall, was wieder ohne Konsequenzen blieb; völlig unverständlich, weil des Schiedsrichter die Aktion aus nicht einmal drei Metern Entfernung voll im Blick hatte haben müssen.

  

In der zweiten Halbzeit wurde die Feldüberlegenheit noch deutlicher. Immer wieder hatten vor allem Jessi und auch Amy die Chance, frei durchzulaufen und mit einem Torerfolg das Spiel zu entscheidenten. Und wenn man seine Chamncen nitvht nutzt, dann wird man nicht selten bestraft. Nahezu aus dem Nichts heraus erzeilten die Gastgeber mit einer eher zufälligen Bogenlampe in der 50. Minute das 1:1. Die Wernigeröder Mädchen wurden nun wach und setzten noch mehr den Bällen nach. Auch hier verhinderte eine gute Torfrau der Lammer Mädchen ein um das andere Mal weitere Gegentreffer. Die Abwehr der Gastgeberinnen wankte und es kam noch zwei Mal zu Foulspielen der Lammer Abwehr im eigenen Strafraum, ohne das der Schiedsrichetr dies ahndete. Die Athmosphäre wurde immer giftiger zwischen den Spielerinnen. Das Spiel zu unterbrechen und mit den Kapitäninnen zu suchen, um die Sache zu beruhigen, wie dies der Wernigeröder Trainer in der 55. Minute dem Schiedsrichter empfahl, unterließ der Schiedsrichter und muss sich so auch für die zunehmende Härte verantworten. Höhepunkt war dann sicherlich das Foul der Gastgeberinnen-Torfrau, die in höchster Gefahr mit em gestreckten Bein vorweg Amy schmerzhaft gegen das Schienbein traf. Amy musste verletzt das Spielgfeld verlassen. Die Torfrau entschuldigte sich, doch auch hier blieb der Strafstoß aus. Alles in allem war es keine gute Leistung des jungen Nachwuchsschiedsrichters, doch das Spiel zu gewinnen, das lag mehrfach selbst im Vermögen der Harzerinnen. Am Ende blieb es beim schmeichelhaften 1:1 für die Mädchen aus Lamme.

Aufstellung: Kube (Tor), Baudis, Engel, Klein Maldet, Palm, Renz, Reulecke Schock, Schulz und Stech.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen