Spielbetrieb Männer/Frauen

Spiele Nachwuchs

Anmeldung

Finde uns auf Facebook

 
 

C-Juniorinnen: Erneute Niederlage gegen FT Braunschweig I

Auch im zweiten Spiel gegen die Mädels von FT Braunschweig I konnten die Mädels beim Rückspiel in Braunschweig nicht gewinnen. Der Tabellenführer behält somit seine weiße Weste. Die Germaninnen durch den Ausfall von Karo, unserer Torfrau, und Anneli auf zwei wichtigen Positionen geschwächt haben dennoch durch eine Leitungssteigerung zum Hinspiel lange Zeit gut mitgehalten und auch sich durch sehenswerte Spielzüge einige sehr gute Chancen erspielt. Leider fehlte es dann dem Abschluss an Präzession oder auch dem nötigen Glück. Die Mädels sind schon in den ersten Minuten kalt erwischt worden. Dennoch fanden sie dann besser ins Spiel. Leider vermochte es die Schiedsrichterin nicht, die Härte aus dem Spiel zu nehmen und ließ eine Reihe von kleineren Fouls durchgehen. Insbesondere das teilweise unvorsichtige Attackieren der Mädels von hinten in den Rücken, bei dem dann auch des öfteren der Ellenbogen ausfuhr, schien für die Schiedsrichterin regelkonformUnsere Mädels nahmen die Zweikämpfe durchaus an, hatten aber den köärperlich größeren Mädels aus Braunschweig nicht immer genug entgegenzusetzen. Noch vor der Pause fiel das 2:0.

      

   

Nach dem Wiederanpfiff ein ähnliches Bild: bei leichten feldvorteilen der Gastgeberinnen konnten die Mädels immer wieder gute Akjzente setzen und der Anschlusstreffer wäre mehr als verdient gewesen.
Nachdem den Braunschweigerinnen in der 1. Minute das 3:0 gelang, setzte die Germania-Mannschaft alles auf eine Karte. Ein Trio bestehend aus Jessi, Amy und Anna beschäftigte in der Folgezeit die Braunschweigerinnen in deren Hälfte. Sie übernahmen mehr und mehr die Initiative und die Torfrau der Braunschweigerinnen musste sich mehrfach durch gute Paraden beweisen. In den zwanzig Minuten hätten auch Tore für unsere Mädels fallen können, doch entweder gelang es der Torfrau die Bälle noch abzuwehren oder unsere Mädels waren den berühmten Schritt zu spät. Der aufopferungsvolle Kampf kostete Kraft und so kamen die Braunschweigerinnen durch zwei schnelle Konter noch zu zwei Toren.

Der Mannschaft muss man für den Kampfgeist Respekt zollen. Sie wurden letztendlich unter Wert geschlagen, auch weil die Entscheidung fiel, mit einer offensiveren Ausrichtung vielleicht noch eine kleine Wende herbeiführen zu können. Damit hat das Team seine beiden schwersten Spiele bestritten. Das heutige Spiel war schon das erste Hinrundenspiel. Zwei Spiele der Hinrunde (Wolfenbüttel und Burgberg) sind noch offen. Nächste Woche ist dann das vorletzte Hinrundenspiel gegen die Wolfenbütteler Mädels. Das Spiel gegen die Burgberger Mädels wurde ins nächste Jahr verlegt. Nach den Rückrundenspielen stehen bisher drei Siege zwei Unentschieden und eine Niederlage auf dem Blatt. Das ist keine schlechte Bilanz. In der Endabrechnung wird es sicher nicht für den Spitzenplatz reichen, aber das Ziel, unter die ersten drei Teams zu kommen, ist noch in Reichweite.

Aufstellung: Engel und Müller (Tor), Baudis, Klein, Maldet, Palm, Schock, Schulz, Stech und Timner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen