Spielbetrieb Männer/Frauen

Anmeldung

Finde uns auf Facebook

 
 

C-Juniorinnen: Starke Vorstellung beim 4. Girls-Cup

Auf Grund kurzfristiger Absagen von Mannschaften kamen einige der C-Juniorinnen der Bitte der B II-Juniorinnen nach und stellten ein eigenes Team für deren Turnier. Darüber hinaus verstärkten Anna und Laura das zweite Team der B II-Juniorinnen. Mit den Gastmannschaften, dem VfL Bienrode, dem Leupziger FC 07 und dem SC 18 Harlingerode gingen damit 6 Mannschaften an den Start.

Im zweiten Spiel des Turniers hatten unsere Mädels gegen den VfL Bienrode das gewohnt schwere erste Spiel. Leistungsmäßig waren Amy und Ihr Team nicht schlechter, aber es stimmte im Zusammenspiel noch nicht so richtig und zwei der vielen Fehlabspiele führten letztlich auch dann zu Gegentoren. Beim eigenen Abschluss fehlte dann auch noch das Glück, so dass das Spiel 2:0 verloren ging.

 

Im Spiel gegen die erste Mannschaft der B II war schon ein bisschen Respekt zu bemerken. Man kannte die Stärken der B-Mädels und versuchte sich darauf einzustellen. Wie schon im ersten Spiel war die Mannnschaft sehr defensiv ausgerichtet. Meistens waren zwei bis drei Mädchen in de Abwehr und leisteten dort auch eine gute Gegenwehr. Jessi versuchte die hin und wieder nach vorn kommenden Bälle zu verwerten, wobei im Laufe des Spiels die Mädels auch mutiger wurden und Jessi und Amy zu Chancen kamen. Dennoch verloren sie auch dieses Spiel mit 4:0.

Mit 0 Punkten und 0:6 Toren schien für die Mädels alles "standesgemäß" zu laufen. Doch die Mädels rappelten sich auf und setzten voll auf ihren Kampfgeist. Den 1:0-Rückstand gegen die Harlingeröder in ihrem dritten Spiel stecktebn sie relativ gut weg und begannen sich in der gegnerischen Hälfte festzusetzen. Fast die gesamte zweite Spielhälfte befanden sich alle Spielerinnen dort. Und nun kamen sie auch zu Toren. So erzeilte Jessi aus spitzem Winkel den Ausgleich. Dann nutzte Melina einen quer vor dem Tor gespielten Pass zum Führungstreffer. Nur zwei Minuten später wurde sie, in de gegnerischen Hälfte nahe der Mittellinie stehend, vom Eckball angespielt und wuchtete den Ball ins rechte Eck zum 3:1 Endstand. Der erste Sieg!

 

Das Meisterstück des gesamten Turniers gelang des Mädels im vierten Spiel. Hier warteten die Mädels vom Leipziger FC 07. Diese waren in den Spielen gegen die Mannschaften des SC 18 Harlingerode, beide B II - Teams ungeschlagen. Eine schier unlösbare Aufgabe und Ziel war es, nicht zu hoch zu verlieren. Eine starke Abwehrleistung mit vielen kleinen Nadelstichen durch schnelle Konter sogten zunächst dafür, dass die Leipziger kaum Chancen erhielten. Mehrfach war es aber auch karo im Tor, die sich mit tollen Paraden in Szene setzen konnte. Die Leipzigerinnen waren anscheinend auch sehr über das frühzeitige Stören in der eigenen Hälfte überrascht. Jessi, Milena und Amy, aber auch Anne und Jasmin schafften es immer wieder, die Mädels zu Fehlpässen zu zwingen. Einen nutzte dann Jessi in der 8. Minute und schoss nach kurzem Antritt zum 1:0 ein. Die geschlossene Mannschaftsleistung auch in den folgenden Minute bescherte dem Turnier wohl die große Überraschung.

Mit der Euphorie der beiden Siege ging es dann ins letzte Spiel gegen die zweite Vertretung der B II-Juniorinnen. Vom 4. Platz zur Mittagspause (nach der dritten Spielrunde) konnte man mit einem Sieg noch aufs Treppchen. Dennoch war es lar, dass es nicht leicht sein würde, hier zu gewinnen.Schließlich kannte man sich und im Trainingsspiel am Vortag verlor man noch ziemlich deutlich. Die B II-Mädchen wußten um die Spielweise unserer Mädels und so wurde es das zu erwartende schwere Spiel. Es gab keine klar bessere Mannschaft. Wahrscheinlich war es das kleine Plus an Ehrgeiz und das Quäntchen Glück, die durch Jessis Treffer zum Siegestor reichten. So gab es ein schönes Turnierende für die Mädels. 

Es kam aber noch besser. Im letzten sehr kämpferisch ausgetragenen Spiel trennten sich der VfL Bienrode und der Leipziger FC 07 unentschieden mit 1:1. Dadurch blieben beide jeweils mit einem Punkt Rückstand hinter den C-Mädels zurück und der zweite Platz war der Lohn für ein engagiertes Auftreten.
Zudem wurde Karo als beste Torfrau geehrt. Beste Spielerin wurde Indira Gram und Torschützenkönigin Christin Helmstedt.

Zum Schluss feierten die Mädels aller Germania Mannschaften gemeinsam das Turnierergebnis.

Aufstellung: Kube (Tor), Engel, Schmidt, Schock, Stech, Tautz und Thiry

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen