Spielbetrieb Männer/Frauen

Spiele Nachwuchs

Anmeldung

Finde uns auf Facebook

 
 

C-Juniorinnen jetzt Tabellenzweiter im Kreis Braunschweig

Die C-Mädchen von Germania Wernigerode haben ihre Siegesserie fortsetzen können. Mit einem deutlichen und in der Höhe völlig verdienten 7:0 - Sieg in Salzgitter/ Salder haben sie ihre gewachsene spielerische Qualität bewiesen.
Bei frühlingshaftem Wetter nahmen die Mädels ihre Rolle als Favorit von der ersten Minute an an. Bereits in der vierten Minute setzte sich Jessi von halb links durch und schoss zum Führungstreffer ein. Schon in den ersten Ationen zeigten sich deutlich Ihre Schnelligkeitsvorteile gegenüber den Abwehrspielerinnen der VfL Salder. Als Jessi wiederum vier Minuten später den hohen Pass aus dem Mittelfeld von Pia zum 2:0 nutzte, sah alles so aus, als würden die Mädels nun doch ein leichtes Spiel haben. Aber die Gegenwehr der Gastgeberinnen lies nicht nach und die Germaninnen zeigten so manche Nachlässigkeiten, Passungenauigkeiten und einige überhastete Aktionen. Der Spielfluss ging ein wenig verloren. Mit dem Wechsel der Mittelfeldspielerinnen in der 20. und 24. Minute verloren die Mädels ihren Spielfaden und nun entwickelten sich so manche Chancen für die Salder Mädels. Mit dem 2:0 ging es in die Pause.

  

Die zweite Halbzeit war dann eine völlig andere. Einige Fouls der Gastgeberinnen verbunden mit einigen gehässigen Bemerkungen heizten die Gemüter auf und die Nerven lagen ein wenig blank. Dennoch ein Kömpliment an die Germaninnen, die in den meisten Fällen sich nicht provozieren ließen. Beispielhaft seien hier das sehr rüde Einsteigen einer Salder Spielerin gegen unseren Kapitän genannt, welches zurecht mit gelb bestraft wurde. Amy musste ausgewechselt werden und die Torfrau aus Salder ließ sich zu dem Kommentar hinreißen: "Nun ist die wenigstens weg!" Eine zweite sehr unschöne Aktion war der Tritt einer Spielerin von Salder an der Mittellinie im Rücken des Schiedsrichters gegen das Schienbein von Luisa. Eine klare Tätlichkeit, die der Schiedsrichter nicht sehen konnte. Den darauf folgenden verbalen Wortwechsel hörte er und ermahnte beide Spielerinnen.

  


Doch nun zum Spielverlauf: Die Germninnen versuchten mit Beginn der zweiten Halbzeit wieder den Druck aufzubauen. Dies gelang zunehmend besser als in der 2. Hälfte der ersten Halbzeit. Noch zu oft erfolgten in dieser Phase überhastete Abschlüsse anstatt den Angriff aszuspielen. In der 41. Minute erzielte Amy dann das 3:0. Bei einem erneuten Versuch in der Mitte durchzubrechen, kam es in der 44. Minute zu dem oben beschriebenen Foul und Amy musste für einige Minuten ausgewechselt werden
In der 46. Minute konnte Laura zum 4:0 erhöhen. Dann nahmen die Mädels ein wenig das Tempo aus dem Spiel. Für die nächsten zehn Minuten waren hauptsächlich die Aktionen im Mittelfeld. Dann erhöhten die Mädls noch einmal deutlich den Druck und die schwindende Physis der Salder Mannschaft konnte dem nicht entgegensetzen. Einzig die verbesserungswürdige Chancenverwertung der Germaninnen sorgte dafür, dass es am Ende nicht zweistellig wurde. In der 64. Minute nahm Lisa einen Eckball von Jessi direkt und schoss ins lange Eck zum 6:0 ein. Mit einer sehr schönen Einzelleistung krönte dann Pia mit em 7:0 ihre starke Leistung im Spiel. In der letzten Spielminute stellte dan Amy den verdienten 7:0-Endstand her.

Mit diesem 7:0 haben die Mädels nun den zweiten Tabellenplatz hinter den Freien Turnern aus Braunschweig erobert und sich also mit den letzten beiden Siegen in Faolge um drei Plätze verbessert. Mit den dabei erzielten Ergebnis von 11:1 Treffern haben sie auch Einiges für das bisher nicht zufrieden stellende Torverhältnis getan.

Aufstellung: Kube (Tor), Baudis, Engel, Müller, Palm, Schock, Schulz, Stech, Thiry und Vogel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen