Spielbetrieb Männer/Frauen

Anmeldung

Finde uns auf Facebook

 
 

Mädchenfußballtag zum 5. Geburtstag

Der Mädchenbereich von Germania Wernigerode beging gestern mit einem Fußballnachmittag das fünfjährige Bestehen. Dabei kaönnen die Mädels in den letzten fünf Jahren auf eine erfolgreiche Entwicklung zurück blicken. Leider blieb die erwünschte Resonanz aus, da die Artikel in der Presse viel zu spät erschienen. 


Höhepunkte des Nachmittages waren die beiden Freundschaftsspiele. Die B-Juniorinnen trafen auf die Mädchen des Halleschen FC. In einem durchaus abwechslungsreichen Treffen gingen zunächst die Saalestädterinnen in Führung. Doch die Germaninnen kamen nach einer ersten Verunsicherung immer besser ins Spiel und übernahmen die Feldhoheit. Der HFC war immer wieder mit Kontern gefährlich. Unsere Mädels stellten sich immer besser darauf ein und kamen verdienter Maßen zum Ausgleich. Noch vor dem Halbzeitpfiff gingen sie dann in Führung. Mit dem 3:1 Anfangs der zweiten Spielhälfte übernahmen dioe Mädels dann endgültig das Zepter, vergaben aber eine Reihe von Chancen. Als Halle zum Anschlusstreffer kam, erhöhten die Germaninnen kurz darauf auf 4:2. Mit dem 5:2 war das Spiel dann entschieden. Die Hallenserinnen gaben nie auf undkämpften tapfer weiter, was dann mit dem 5:3 belohnt wurde. Die Wernigeröderinnen haben eine kämpferisch wie spielerisch gute Leistung abgeliefert, welche genügend Selbstbewußtsein für die Saison geben sollte.

Das Spiel der C-Mädchen gegen die Gäste des MTV Wolfenbüttel 1 von 1 war eine weniger spannende Angelegenheit. Dennoch zeigten die Mädels, dass noch einige Abstimmungen problembehaftet sind und in der Saison unbedingt verbessert werden müssen. Auffällig war der Druck den die Wernigeröderinnen in Tornähe entwickeln konnten. Mit mehr Passgenauigkeit wäre hier mehr drin gewesen. Mit einem sehr schönen Treffer in das kurze Eck waren sie zwar bereits in der zweiten Minute in Führung gegangen, eine Beruhigung im Spiel brachte dies zunächst aber nicht. So dauerte es zwanzig Minuten bis zum 2. Treffer. Mit dem 2:0 ging es dann auch in die Pause. Nach der Pause lief es dann schon etwas besser. Vor allem die schnellen Gegenstöße sorgten für Torgefahr und durch solche fiehlen dann auch die Tore. Dem 5:1 Ehrentreffer war wieder ein Abstimmungsproblem in der Abwehr voraus gegangen. Hieran muss in der weiteren Vorbereitung verstärkt gearbeitet werden.

Wenn auch wenig Resonanz da war, so war es dennoch ein gelungener Fußballnachmittag. Ein großer Dank gilt vor allem den Eltern der C-Mädchen, die mit dem Verkauf von Kuchen und Kaffee sowie der Organisation der Beschallung wesentlich zum Gelingen beigetragen haben.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen