Spielbetrieb Männer/Frauen

Anmeldung

Finde uns auf Facebook

 
 

D-Juniorinnen: Starke Leistung zum Landesmeisterschafts-Turnierstart

Mit einem starken Turnierstart wartete die völlig neu formierte D-Juniorinnen-Mannschaft beim ersten Landesturnier in Heudeber auf. Trotz unerwarteter und teilweise sehr kurzfristiger Absagen von mehreren Mädels, die nicht mehr in der Mannschaft mitspielen wollen, konnten die D-Mädels überzeugen. Vor allem das Zusammenspiel und das gegenseitige Helfen fand in einem guten Gesamtergebnis seine Belohnung. 

In der ersten Begegnung gegen die favorisierten Magdeburgerinnen fand sich das Team, dessen Mädels sonst in verschiedenen gemischten Mannschaften in Blankenburg, Ilsenburg, Gernrode/ Rieder und Wernigerode spielen, recht schnell zusammen. Sie zeigten sich nahezu ebenbürtig. Leider war die Verwertung der Chancen in diesem ersten Spiel nicht so gut. Sicherlich spielte hier auch die Aufregung eine gewisse Rolle. Auch wenn nicht unbedingt eine Chancengleichheit unterm Strich stand, so wären auch für unsere Mädels drei Tore möglich gewesen. So endete es nicht ganz unverdient 3:0 für den MDFFC.
 

  


Im zweiten Spiel gegen den Halleschen FC waren die Mädels wie ausgewechselt. Sie übernahmen von Beginn an die Spielkontrolle, was auch im 1. Tor in der 1. Minute durch Eva deutlich wurde. Die Mädels blieben am Drücker. Mit einem weiten hohen Abschlag in der 6. Spielminute kamen die Hallenserinnen durch einen Konter zum 1:1. Doch schon im Gegenzug erzielte Katrein das 2:0, als sie die Torfrau aus Halle den Ball nicht festhalten konnte. Mit dem 3:1 in der nächsten Spielminute durch Emely war das Spiel schon vorentschieden. Die immer wieder vorgenommenen Versuche der Mädels von der Saalestadt, mit Kontern das Tor der Wernigeröderinnen zu erreichen. Zumeist wurden diese noch in der Hallenser Hälfte durch Nele, Mali und Yona unterbunden. Yona übernahm die Rolle als Spielmacherin mit ihrer technischen Ballfertigkeit verstand es immer wieder mit sehr schönen Pässen in die Tiefe sowie direkten Zuspiel auf frei stehende Mädels für Gefahr am Hallenser Kasten zu sorgen. Es hätten hier noch so manche Tore fallen können. Yona selbst sorgte dann mit ihren beiden Toren in der 13. und 16, Minute für den deutlichen 5:1 - Endstand. 

In das Bild dieses Tages passen auch das mutige Spiel von Tamia, die als E-Mädchen in der Mannschaft ihren Einstand gab und durch mehrere Ballgewinne auffiel. Ein wichtiger Rückhalt für die Mannschaft war auch die sehr gute Torwartleistung von Lea, die die frühere Torfrau Josi sehr gut und ebenbürtig vertrat. 

Der Trainer und auch die Eltern waren mit der Leistung des Teams sehr zufrieden. Auch die Staffelleiterin sprach der Mannschaft persönlich ein Lob für die gute Leistung aus und der Landestrainer hat sich so mancher Notiz gemacht. Für Erleichterung für das Team sorgte Lea mit ihrer Bereitschaft, von nun an auch weiterhin im Tor zu stehen.

Aufstellung: Lea (Tor), Emely, Eva, Katrein, Mali, Nele, Tamia und Yona

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen