Spielbetrieb Männer/Frauen

Spiele Nachwuchs

Anmeldung

Finde uns auf Facebook

 
 

D-Juniorinnen erspielen mit einer deutlichen Steigerung Platz 2

Bei frischen Temperaturen aber ansonsten guten äußeren Bedingungen traten die D-Juniorinnen von Germania Wernigerode am 02. Dezember 2017 auf dem heimischen Kohlgarten zum 3. Landesturnier an. Auf Grund von Ausfällen des bereits schmalen Kaders mussten die Mädels von der vom FSA genehmigten Variante der Verkleinerung des Spielfeldes Gebrauch machen und auch da wiederum ohne Auswechselspielerin antreten.

 

Im ersten Spiel lief nicht wirklich alles gut. Probleme zeigten sich in der Abwehr. Katrein und Mali, die dort normalerweise an der Seite von Nele spielen, waren nicht da. Nele und Angelina hatten einige Abstimmungsprobleme. Da war aber auch nicht anders zu erwarten. Angelina war völlig neu ins Team gekommen und ein regelmäßiges gemeinsames Training gab es bisher nicht. Dennoch haben sich beide gut geschlagen und dann im Folgespiel deutlich zugelegt. Aber erster Gegner war der MDFFC, bei dem die Mädels immer viel Respekt zeigten. Die Magdeburger Gastmannschaft mit vielen Landesauswahlspielerinnen besetzt, machte von Anfang an viel Druck. Yona und Emely sowie Tamia versuchten redlich das Spiel auch nach vorn zu gestalten, doch die Pässe kamen viel zu selten an. Die Magdeburgerinnen kamen immer wieder zu hochkarätigen Chancen. Unterm Strich nutzen sie diese fast im 3 Minuten Takt. Während einige der Mädels, durch den sich immer weiter erhöhenden Rückstand deprimiert, ihre Leistung nicht voll abrufen konnten, zeichnete sich Lea im Tor aus. Sie parierte einige der Magdeburger Torchancen und rettete die Mannschaft vor einem größeren Debakel. Die Kampfbereitschaft war da, aber oft der Kopf nicht für den entscheidenden Spielzug frei. Das Spiel endete 0:8.

 

Im zweiten Spiel war die Mannschaft wie ausgewechselt. Sie stand sehr hoch und spielte nun offensiv. Dabei riskierten die Mädels, in Hallenser Konter zu laufen. Doch diese konnten sie auch immer wieder unterbinden und klären. In der 8. Minute erzielte Emely, die immer wieder gut in Szene gesetzt wurde, den Führungstreffer. In diesem Fall war es eine feine Sololeistung. Die Führung gab den Mädels Selbstvertrauen und sie standen nun fast immer komplett in der Hälfte der Hallenserinnen. Emely gelang es immer wieder, hinter der Abwehr sich frei zu laufen. Jetzt stimmten auch die steilen Anspiele und Emely erhöhte mit drei weiteren Toren (14., 18. und 20. Minute) auf 4:0. Während sie auf der rechten Seite und in der Mitte agierte, war auf der linken Seite Tamia, die ein sehr gutes Spiel ablieferte und sich nach zwei knapp abgewehrten Torschüssen dann in der 22. Minute mit dem 5:0 in die Torschützenliste eintragen konnte.

 

Mit diesem erneuten 2. Platz im dritten Turnier hat das Team nun deutlich den 2. Platz in der Gesamtwertung gesichert. Auch der Fakt, dass nahezu alle Mädchen bisher Tore erzielt haben, beweist die gute Homogenität in der Mädchenmannschaft. Für die wenigen Trainingseinheiten der Mädels, die fast alle noch in gemischten Mannschaften spielen, ist es ein hervorragendes Ergebnis. Man darf gespannt sein, wie es nach der Winterpause weitergeht.
Der Trainer war mt der Leistung vor allem gegen den HFC sehr zufrieden.

Aufstellung: Michel (Tor), Beutel, Enkelmann, Ernst, Glaser und Schulz

 

Turniergebnis

Mannschaft Tore Tordiff. Punkte
Magdeburger FFC            15 : 0 15 9
Germania Wernigerode              8 : 8 0 6
Hallescher FC              3 : 9        - 6        3
Lok Aschersleben              0 : 9        - 9 0


Gesamtzwischenstand nach 3 von 6 Turnieren

Mannschaft Tore Tordiff. Punkte
Magdebuger FFC 45 :  3 42 27
Germania Wernigerode 31 : 21 10 18
Hallescher FC  8 : 43        - 35  6
Lok Aschersleben            4 : 23        - 19  3

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen