Spielbetrieb Männer/Frauen

Anmeldung

Finde uns auf Facebook

 
 

D-Juniorinnen werden vorzeitig Vizelandesmeister

Am fünften Spieltag der Landesturniere des FSA sicherten sich die D-Mädels von Germania Wernigerode vorzeitig den zweiten Platz bei den Landesmeisterschaften. Nach den zweiten Plätzen in den ersten vier Turnieren war der Vorsprung vor den Verfolgern so groß geworden, das rein rechnerisch ein Punkt fehlte, um die Vizemeisterschaft endgültig abzusichern. Bei sehr guten äußeren Bedingungen sollte dies nun in Heudeber gelingen.

   

Es fing für Die Mädels auch sehr vielversprechend an. Erster Spielgegner war der Magdeburger FFC. Es gelang den Mädels, mit vielen eigenen Aktionen das Spiel lange Zeit offen zuhalten. In der 9. Minute gerieten die Wernigeröder Mädels dann jedoch in Rückstand. Melina vom MDFFC legte den Ball quer auf die völlig frei stehende Alexandra, die ungehindert den Führungstreffer erzielen konnte. Doch die Harzerinnen gaben nicht auf und erkämpften sich mehrere Chancen. In der 14. Minute dribbelte sich Yona entlang der Grundlinie durch die Abwehr und verlud die Torfrau des MDFFC. Es entsand ein gutklassiges und spannendes Spiel mit Chnacen auf beiden Seiten. Doch auch nach 30 Minuten hieß es 1:1 und zum ersten Mal in der Saison verloren die Mädels nicht gegen die Elbestädterinnen. Dabei konnte sich im Spiel die Ersatztorfrau Angelina mehrfach auszeichnen und überzeugen.

   

Auch gegen die HFC-Mädels lief es zunächst nach Plan. Bereits in der ersten Minute erzeilte Yona nach schöner Einzelleistung den Führungstreffer. In der neunten Minute bediente Yona dann Tamia, die am rechten Torpfosten stand. Nach dem 2:0 sollte das Wernigeröder Spiel eigentlich laufen. Doch leider gelang es den Mädchen nicht, die Spannung hoch zu halten und sie ließen, auch durch einige individuelle Fehler bedingt, die Hallenserinnen mehr und mehr ins Spiel kommen. Natürlich merkte mann den Germania-Mädels auch das Fehlen der Stürmerin Emely und der Abwehrchefin Nele sowie das schwere Spiel gegen den MDFFC an. Die Hallenser wurden mutiger und die Harzerinnen ließen sie auch zu offen gewähren. Die vielen Chancen, die sich die Wernigerörinnen erspielten, konnten leider nicht genutzt werden. So wandelte sich eine 2:0-Führung innerhalb einer Viertelstunde in  eine 2:3-Niederlage.

   

Unterm Strich war es für die Mädels eine erfolgreiche Saison, die sie nun mit der Silbermedaille beenden. Daran wird sich am letzten Spieltag nichts mehr ändern können. Der Titel geht an den MDFFC und die Silbermedaille an die Germania-Mädels. So gut hat eine D-Juniorinnen-Mannschaft in den sechs Jahren des Bestehens der Mädchen- und Frauenabteilung noch nie abgeschnitten. Herzlichen Glückwunsch den Mädels!

Der letzte Spieltag wird am 16.06.2018 ebenfalls in Heudeber ausgetragen.

Aufstellung: Ernst (Tor), Beutel, Bögelsack, Kraus, Michel, Schormann, Schulz und Stallmann

 

Zwischenstand nach 5 von 6 Turniertagen

Platz Mannschaft Punkte Tore Diff.
1 Magdeburger FFC I 40 70 :  6 64
2 Germania Wernigerode 25 41 : 34 7
3 Hallescher FC 9 12 : 62 - 50
4 Magdeburger FFC II 3 5 :  8 - 3
5 Lok Aschersleben 3 4 : 23 - 19

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen