Spielbetrieb Männer/Frauen

Anmeldung

Finde uns auf Facebook

 
 

B-Juniorinnen setzen mit Auswärtserfolg Siegesserie fort

Die B-Mädels fuhren am Freitag abend (21.09.) zum Auswärtsspiel nach Lutter a. Bbg. Dort warteten die Mädchen vom SV Neiletal. Das Wetter war nicht optimal. Regen und eine deutliche Abkühlung forderten von den Mädels eine Umstellung. Der schon nicht unbedingt geliebte Rasen wurde noch schwerer für unsere Mädchen. Dazu kam,. dass die Gastgeberinen mit einem nicht erwarteten und überraschend ausgeprägten Mannschaftsspiel aufwarteten und hierbei anfangs mehr als gleichwertig waren. Nur im Abschluss waren die Mädels aus Lutter teils zu ungenau und oft zu überhastet. Nach einigenm etwas nervösen Anfangsaktionen fanden sich die Germaninnen, so dass Gefahr vor dem Gastgebertor erzeugt werden konnte. Die Abwehr stand sicher und löste die Aufgaben als Team. Mit einigen guten Aktionen konnte sich auch Karo im Tor auszeichnen, Sie war im gesamten Spiel ein starker Rückhalt. 

 

In der dritten Minute konnten die Wernigeröderinnen endlich ihren schnellen Fußball unter Beweis stellen. Ein steiler Pass von Lilly aus der eigenen Hälfte auf Lotti, die dann zu Anneli durchsteckte, brachte die Führung zum 1:0. Mit zwei Pässen war das Mittelfeld überspielt und die Neilertaler Mä#dels kamen nicht rechtzeitig in die Rückwärtsbewegung um die verteidigerinnen zu unterstützen.
Nach neun Minuten gab es die umgekehrte Reihenfolge. Anneli, bis zur Grundlinie durchgelaufen, spielte den Pass Richtung Strafstoßpunkt, wo Lotti zum Einschuss bereit stand. Als in der 11. Minute Karos weiter Abschlag vom Tor tief in die gegnerische Hälfte hinein in Anneli eine dankbare Abnehmerin fand, die dann zum 3:0 einschoß, schien alles seinen fast schon gewohnten Verlauf zu nehmen. In der 14. Minute schickte Anneli Luisa auf den Weg zum Tor und es hieß 4:0. Doch dann kam das Wernigeröder Spiel ein wenig ins stocken und die Gastgeberinnen versuchten dies zu nutzen. In dieser Phase erhielten sie auch zu viel Raum und es folgten einige brenzlige Situationen für das Germania - Tor. Doch die Abwehr und bzw. mit Karo konnten mögliche Gegentore verhindern. In der 34. Minute übernahm Germania wieder das Geschehen. Ein schönes Solo beendete Amy mit einer Hereingabe auf Anneli, die in die kurze Ecke einnetzte. Den Pausenstand zum 6:0 stellte Lina in der letzten Spielminute der ersten Halbzeit her. Aus gut 20 Metern schoss sie einen hohen Ball aus halblinker Position aufs Tor. Der Ball senkte sich genau in der rechten Ecke unter der Latte ins Tor.

 

Die zweite Halbzeit zeigte zu Beginn ein etwas zerfahrenes Spiel der Wernigeröderinnen. Die Gastgeberinnen versuchten nun mit langen Bällen und Läufen auf den Außenbahnen zum Torerfolg zu kommen. Mit jedem nicht erfolgreich beendeten Angriff wurden jedoch die Bemühungen der Gastgeberinnen schwächer. Durch Ungenauigkeiten im Passspiel verloren sie immer wieder bereits vor dem Torraum den Ball anm die Mädels von  Germania. Dennoch war in dieser Zeit wieder die Abwehr besonders gefordert. Lilly, Lina, Luisa und Anneli konnten immer wieder aus der Abwehr heraus Impulse nach vorn bringen. In der 62. Minute spielte Lotti Amy an, die ihrerseits das 7:0 erzielte. Es war der Beginn einer ganzen Torfolge. In der 63. Minute setzte Amy kurz hinter der Mittellinie zum Solo an. Sie dribbelte eine Gegenspielerin und spurtete durch die Lücke zwischen zwei weitere Spielerinnen durch, täuschte einen Schuß an, umlief dann die am Boden liegende Torfrau und schoß überlegt ein. Eine Minute später nutzte Lotti ihre Schnelligkeit und ließ ihrerseits zwei Abwehrspielerinnen hinter sich. Dem 9:0 folgte zwei Minute später durch Amy das 10:0. Im Gegenzug verkürzte der SV Neiletal auf 10:1. Der Ehrentreffer wurde stark umjubelt. Die Abwehr hatte einen Ball unterschätzt, den dann eine gegnerische Spielerin im Laufduell im Tor unterbringen konnte. Inzwischen war neben dem spielerischen Duell durch mehrere Mädels beidere Mannschaften auch ein verbales Duell entstanden, so dass sich die Gemüter ein wenig erhitzten. Die Germaninnen setzten ihrerseits mit je einem Doppelschlag von Luisa (69., 71.) sowie von Lotti (71. und 80.) die spielerischen Akzente und stellten den Endstand zum 14:1 her.

 

Auch wenn die Gastgeberinnen spielerisch durchaus sich als Team gezeigt haben, so war ihre Effizienz vor dem Tor zu gering. Auch gingen ihnen schon im Mittelfeld zu viele Bälle verloren, die oftmals zu gefährlichen Aktionen der Germania führten. Kämpferisch war es von der Mannschaft um Kapitänin Amy ein gute Leistung. Einzig die Chancenverwertung blieb etwas hinter den Erwartungen zurück und sorgte bei Trainer und den Eltern hin und wieder für ein nervenaufreibendes Wechselbad der Gefühle. Die Mädchen haben im zweiten Spiel in der Kreisliga gezeigt, dass sie torgefährlich sind und dass die Abwehr wohl zu den besten der Liga bisher gehört. Mit optimaler Punktausbeute und einem Torvehältnis von 36:2 befindet man sich nach dem zweiten Spiel auf dem 2. Tabellenrang mit einem Punkt Rückstand auf den Tabellenführer, der bereits ein Spiel mehr bestritten hat.

Aufstellung: Kube (Tor), Klein, Renz, Reulecke, Schmidt, Schock, Schulz und Stech

 

Platz Mannschaft Spiele Punkte Tore Diff.
1. MTV Wolfenbüttel 3 7           13:3 10
2. Germania Wernigerode 2 2 6           36:2 34
3. Eintracht Braunschweig 3 6           17:3 14
4. JSG Salzgitter Nord 2 6           10:1 9
5. SV Neiletal 2 1             2:15 -13
6. JSG Seesen 1 0              0:9 -9
7. JSG Destedt/Cremlingen 3 0              1:18 -17
8. SV Glückauf Rammelsberg 2 0              2:30 -28

 

Torschützen (Auszug)

1. Jessica Engel Germania Wernigerode 8
1.  Charlotte Klein Germania Wernigerode 8
1.  Amy Schock Germania Wernigerode 8
4. Francesca Guttuso Eintracht Braunschweig 7
4. Luisa Schulz Germania Wernigerode 7
6. Josephine Neumann Eintracht Braunschweig 4
6. Lucy Schrader MTV Wolfenbüttel 4
8. Anneli Reulecke Germania Wernigerode 3

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen