Anmeldung

Finde uns auf Facebook

 
 

B-Juniorinnen für Hallenkreismeisterschaftsendrunde qualifiziert

Am 27.1. standen die Vorrundenspiele für die Hallenkreismeisterschaft auf dem Spielplan. Dazu reisten die B-Mädchen nach Vienenburg. Eigentlich wollte Germania zwei Mannschaften melden, doch es waren nicht alle Mädchen an Bord. Nach der Jugendordnung durfte sich unsere Mannschaft für die Saison mit vier Mädchen verstärken, die eigentlich bereits altergerecht aus der B ausgeschieden sind. Tine, Lucy, Josi und Frauke sind jedoch in dem Frauenteam, dem sie unterdessen angehören, nicht so oft eingesetzt, so dass sie die Zeit haben, bei uns noch ein Jahr zu helfen. Zum Turnier konnten daher Tine und Lucvy mit. Josi begleitete das Team als "Fotografin".

In den Vorrundenspielen trafen unsere Mädels auf die JSG Salzgitter-Nord, die JSG Seesen/Bornhausen sowie den SV Neiletal. Um sich für die Endrunde zu qualifizieren, reichte der dritte Platz. Damit war klar, dass man mindestsens ein Spiel gewinnen musste. Das Spiel war teilweise zerfahren, wenn auch von den Germaniamädels über weite Strecken beherscht. Doch aus die JSG hatte ihre Chancen. Hierbei war Karo ein absolut sicherer Halt. Mit tollen Paraden, ein wenig Glück und auch dem Einsatz von Pia konnte das Tor saubergehalten werden. CHancen, das Spiel zu gewinnen, gab es zu hauf. Doch gerade vorn fehlte die Abstimmung, Die Mädels hatten noch nie in dieser Postion zusammengespielt. So blieb es Pia vorbehalten, mit einem Schuss aus der zweiten Reihe das Spiel zu entscheiden. Da spielte es überhaupt keine Rolle, dass der Ball glücklich vom Rücken eine Abwehrspielerin ins Tor ging. Der Sieg ging voll auf in Ordnung und die ersten drei Punkte waren eingefahren.

Nach einem Spiel Pause ging es dann gegen die JSG Seesen/Bornhausen. Es war nahezu ein Abbild des Spieles gegen Salzgitter; viel Druck nach vorn und Auslassen der Torchancen. Die Mädels von Seesen vermochten nicht ganz so viel Druck zu machen wie die der anderen JSG. Jedoch war es wieder das etwas körperbetontere Spiel, wie es vom Ligaspiel her schon bekannt war. So wurde Karo, obwohl sie den Ball schon sicher in den Händen hatte, frontal umgerannt, so dass unsanft auf den Rücken fiel und so ein schmerzhaftes Andenken mitnahm. In der 9. Minute erzielte dann Lina mit einem platzierten und hat getretenen Ball ins linke odere Eck den Siegestreffer.

Gegen den SV Neiletal reichte eine kleine Unaufmerksamkeit, um den entscheidenden Gegentreffer zu kassieren. Dies geschah betreits in der dritten Minute. Die Mädels der Germania versuchten alles, hätte aber das eine oder andere Mal beherzter aufs Tor schießen sollten. Die Feinabstimmung fehlte noch und so gelang es den Mädels nicht mehr, den Ausgleich zu erzielen. Darauf kam es aber auch nicht mehr an. die Qualifikation zur Endrunde war ja schon sicher. Als Vorrundenzweiter geht es nun am 10.02. zur Finalrunde nach Salzgitter, wo die Karten neu gemischt werden, Das Trainerteam hat bereits die Spiele für sich ausgewertet und erkannt, wo die Spielanlage verändert werden muss.

Aufstellung: Karo (Tor), Pia, Lina, Lilly, Lucy, Lotti und Tine

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen